Sorgen Sie sich nicht um Schwermetalle oder Zusatzstoffe, wenn Sie schwanger sind und Makrelen essen, da diese in unseren Makrelen nicht enthalten sind. Daher können Sie bedenkenlos auch während der Schwangerschaft unsere Makrelen essen.

Wenn Sie schwanger sind, essen Sie für zwei. Aber im Gegensatz zu dem, was viele glauben, bedeutet dies nicht, dass Sie doppelt so viele Kalorien zu sich nehmen sollten. Es bedeutet nur, dass Ihnen immer bewusst ist, dass die Speisen, welche Sie verzehren, auch für Ihren heranwachsenden Nachwuchs geeignet sein müssen. Die Entwicklung des Fötus wird daher auch stark von der Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft beeinflusst.

Einige Studien legen nahe, dass die sogenannten N-3-Fettsäuren aus fettem Fisch positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben können – sowohl für die Mutter als auch für das Kind. Zum Beispiel hängt die Entwicklung des Gehirns des Fötus davon ab, wie viel die Mutter von der essentiellen N-3-Fettsäure DHA zu sich nimmt. Diese Fettsäure ist wichtig für die Gehirnfunktion und Studien legen nahe, dass sie sowohl die Lernfähigkeit als auch das Gedächtnis und das Sehvermögen des Fötus beeinflusst. Studien zeigen aber auch, dass Frauen während der Schwangerschaft einen niedrigeren DHA-Spiegel im Blut haben Dieser nimmt mit jeder Schwangerschaft weiter ab. Dies kann verhindert werden, indem DHA aus Fischöl ergänzt wird oder wenn daran gedacht wird, regelmäßig Fisch zu essen, der reich an DHA ist.

Makrele hat von allen Fischen den höchsten DHA-Gehalt.

Saeby Fish Canners Ltd. hat entschieden, nur noch BPA-freie-Dosen zu verwenden, da sich BPA als hormonstörend erwiesen hat.

Keine Schwermetalle, kein BPA, aber viele gesundheitsfördernde N-3-Fettsäuren empfehlen den Verzehr von Makrelen auch besonders für schwangere Frauen.

Und sie sind schnell und einfach erhältlich.